Service

WhatsApp Gruppen

Bei Interesse an der Aufnahme in eine FRV Whatsapp Gruppe, bitte per E-Mail bei dem Gruppen-Admin melden.

Sonnenuntergang Freitag 18 Uhr
Admin: Petra Filzhuth

Yoga am Montag
Admin: Harald Hansen

Senioren-Masters
Admin: Sebastian Klötzer

Achtländer-Gruppe
Admin: Harald Hansen

Ruderkasten am Freitag
Admin: Harald Hansen

Samstag 9:30 Uhr
Admin: Petra Filzhuth

WE-Gruppe
Admin: Petra Filzhuth

Tischtennis
Admin: Harald Hansen

Ruderwetter


 

 

Hosting by

­Zum zweiten Mal: 

Hamburger Staffelrudern in Berlin beim Richtershorner Ruderverein

Unser Erfolg am 20. Juni war fulminant. Das können wir wirklich so sagen. In der Gesamtwertung der 4. Platz von insgesamt 19 gestarteten Ruderteams und in der 2. Klasse (nach der Anzahl der Teilnehmer pro Mannschaft erstellt) bereits auf dem Treppchen mit dem tollen 3. Platz. Das hatte so niemand erwartet. Die Freude über diesen Erfolg war und ist groß, nachdem wir im vergangenen Jahr lediglich Platz 15 erreicht hatten. Das könnte und sollte ein Ansporn für 2016 sein.

 

In einer Renngemeinschaft mit der SV Energie und Hellas Titania, in der wir als Verein die größte Anzahl der Rudernden stellten, konnten wir uns überraschend gut platzieren. Und es war richtig spannend. Aber auch das Miteinander, die Kameradschaft mit den beiden anderen Vereinen war bestens. Der Wettbewerb innerhalb dieser Konstellation trug sicherlich auch zu diesem Erfolg bei. Im vergangenen Jahr hatten wir allerdings einen deutlich höheren Altersdurchschnitt als wir allein an den Start gingen. In 2014 hatten wir ein wunderbares familiär-gemeinschaftliches sportliches Event auf die Beine gestellt und in diesem Jahr stand die Leistung mehr im Vordergrund. Das scheinbar unübersichtliche ‚Gewusel’ auf den Stegen und auf dem Wasser war tatsächlich bestens organisiert und niemand - außer vielleicht unbedarfte Zuschauer - war irritiert. Wir erlebten eine wunderbare Schau von Ruderbooten und Mannschaften in Aktion. 

Renngemeinschaft FRV, SV Energie und Hellas Titania

Unsere Jungerwachsenen waren dieses Jahr noch fitter, ehrgeiziger und kräftiger geworden und erreichten so auf dem Rundkurs von 3,5 km hervorragende Zeiten. In der Spitze von Min. 14:10 bei einer über den Gesamtverlauf errechneten durchschnittlichen Geschwindigkeit von 14:59 Min. pro Runde. Das Wetter konnte niemanden der Teilnehmer wirklich schocken, denn auch letztes Jahr hatten wir mit ähnlich schlechten Bedingungen zu kämpfen. Das Staffelrudern wurde um 11 Uhr gestartet und um 19 Uhr machten sich die letzten Boote auf den Rundkurs. Dass dann abends anständig gefeiert wurde, versteht sich von selbst.

 

Wido & Co. waren auch bei dieser Veranstaltung wieder diejenigen, die für das Organisatorische einschl. Auf-/Abbau und Transport der Boote die Ärmel hochkrempelten. Ein großes Dankeschön von allen Mitgliedern. Nicht zu vergessen sind die Nudeln mit Gulasch von Burkhard, die für Kohlehydrat- und Eiweißzufuhr sorgten. 

 

Es kursiert das Gerücht, dass der eigentliche Austragungsort auf der Hamburger Außen- und Binnenalster auch im nächsten Jahr nicht zur Verfügung stehen wird. Der sonst ausrichtende Traditionsverein ‚Der Hamburger und Germania Ruderclub’ (übrigens der erste Ruderverein in Deutschland gegr.1836) musste sein Bootshaus komplett abreißen. Nun wird für mehrere Millionen Euro ein neues errichtet, das voraussichtlich in 2016 noch nicht fertiggestellt sein wird. Vielleicht sehen wir uns dann in 12 Monaten mit einer großen FRV-Gemeinschaft erneut beim ‚3. Hamburger Staffelrudern in Berlin’.

Das Wetter soll richtig gut werden.

 

Harald Hansen

Wido Widlewski webentwicklungen

powered by