Service

Ruderwetter


 

 

Hosting by

Herzlich willkommen beim Friedrichshagener Ruderverein e. V.

125 Jahre Rudern in Friedrichshagen

Am 6. Mai 2017 fand beim FRV eine Feier zum Jubiläum "125 Jahre Rudern in Friedrichshagen" statt.

Gleichzeitig wurde mit diesem Festtag der "Tag des Rudersports" des DRV und der "Tag der offenen Bootshalle" begangen.


Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in München 2017

Der Friedrichshagener Ruderverein e.V. mit drei Sportlern auf der Deutschen Meisterschaft in München!

 

 

 

Die Spitzenregatta fand unter herrlichen Bedingungen vom 22.-25. Juni statt.

Unser Leichtgewichtruderer Eric Quarg vertrat unsere Vereinsfarben im leichtgewichtigen Doppelvierer der Altersklasse B, gemeinsam mit Sportlern aus den Vereinen RC Tegel, dem Berliner Ruderclub und der RG Wiking. 

Felix Kersten und Marek Besler starteten als reine Vereinsmannschaft im Junioren-Doppelzweier der Altersklasse B. Für Felix, der erst im vergangenen Jahr mit dem Rudern begonnen hatte und für Marek, dessen erste Meisterschaft dies war, war es ein großartiges Erlebnis gewesen, sich mit den stärksten Booten aus ganz Deutschland messen zu dürfen.

Im Vorlauf hatten unsere Sportler ein hartes Los gezogen. Gleich vier Medaillenanwärter tummelten sich in unserer Abteilung, jedoch nur zwei kamen direkt in die nächste Runde. Nach einem starken Rennen konnte sich unser Boot den vierten Platz erkämpfen und die beiden jungen Männer konnten ihre Stärke das erste Mal präsentieren.

Im Hoffnungslauf fuhr unser Boot ein sehr offensives und beherztes Rennen. Bei spiegelglattem Wasser und leichtem Schiebewind zeigten die Zwei eine beeindruckende Leistung. In einem sehr starken Endspurt konnten sich die zwei Ruderer an die Spitze schieben und ließen somit den Gegnern keine Chance.

Platz 1 im Hoffnungslauf und damit das Ticket zum Halbfinale!

Das Halbfinale am Freitag war besetzt mit hochkarätigen Booten. Felix und Marek geben alles und belegten am Ende den 5. Platz. Sie zogen damit ihr Ticket in das B-Finale.

Nach drei sehr anstrengenden Renntagen hieß es am Sonntag noch einmal alle Kräfte bündeln.

Unser Zweier startete wieder sehr offensiv in das Rennen. Beide Sportler kämpften über die gesamte Strecke um jede Sekunde - mit Erfolg!

 

Platz 2 im B-Finale und damit 8.-schnellstes Boot aus Deutschland. 

 

Betrachtet man das Feld genauer, fällt auf, dass Marek dem jüngeren Jahrgang in dieser Klasse angehört.

Vergleicht man die jüngeren Boote untereinander, waren wir unter diesen sogar das 2.-schnellste Boot aus Deutschland.

 

Respekt für diese tolle Leistung!

Sebastian


Bundeswettbewerb Brandenburg 2017

Nele Schwalbe vertritt den Friedrichshagener Ruderverein e.V. beim Bundeswettbewerb!

  

 

Der Grundstein dazu wurde bereits vom 10. bis zum 11.6.17 auf der Regattastrecke in Grünau gelegt. In dieser Zeit musste sich Nele über die Langstreckendistanz von 3.000 m, einem athletischen Zusatzwettbewerb und im Finale über die Distanz von 1.000 m gegen ihre Konkurrenz behaupten. Mit Erfolg! Nele wurde in der Klasse „Mädchen-Einer 14 Jahre Leichtgewicht“ zum zweitschnellsten Boot Berlins gekürt. Somit war sie für das Team-Berlin qualifiziert, welches die Bundeshauptstadt beim Bundeswettbewerb vertreten sollte. Am 29. Juni war es dann endlich soweit. Alle Sportler trafen sich am Mittwoch-Abend im Bundesleistungszentrum Rudern am Hohenzollernkanal, um sich kennenzulernen und noch einmal den athletischen Wettkampf zu trainieren. Am Donnerstag reiste das gesamte Team in 4 Bussen und 5 Kleinbussen zur Regattastrecke nach Brandenburg/Havel. Das Wetter meinte es leider nicht so gut. Die vier Wettkampftage waren geprägt von Wind und zum Teil heftigen Regen. Am Freitag war es dann für Nele endlich soweit. Auf der Langstrecke konnte sie gegen die bundesweite Konkurrenz einen zweiten Platz in ihrer Abteilung erkämpfen. Nur wenige Sekunden hatten zu einem Platz im A-Finale am Sonntag gefehlt. Es folgte der Athletikwettkampf. Hier konnte unsere sehr trainingsfleißige Sportlerin ihre Power voll ausspielen und gewann deutlich! Das Finale am Sonntag war geprägt von heftigem Seitenwind und teils ergiebigem Regen. In einem sehr knappen Rennen konnte sich Nele den 3. Platz im Finale-B erkämpfen! Damit kürte sie sich zum 9.-schnellsten Boot aus Deutschland! Gratulation zur grandiosen Leistung!

 

Sebastian




FRV Direktkontakt

Wido Widlewski webentwicklungen

powered by